Institut für Beziehungs-Reife

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

des Beziehungs-Reife-Coaching / Institut für Beziehungs-Reife, Axel Bürk

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen

Beziehungs-Reife-Coachings / Institut für Beziehungs-Reife, Axel Bürk
Mainaustr. 69, 81243 München, E-mail: info@beziehungs-reife-institut.de

nachfolgend Veranstalter bzw. Verkäufer genannt und den Teilnehmern an Seminaren und Coachings, bzw. demjenigen, der für Andere Seminare und Coachings bucht – nachstehend Kunde genannt.

Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden haben keine Gültigkeit. Mit der Anmeldung zum Seminar oder Coaching bzw. Bestellung von Waren, werden die AGBs anerkannt.

Annahme der Leistungserbringung und Widerrufsrecht

Seminare oder Coachings:

Kunden können sich per Internet, Fax oder postalisch zu Seminaren oder Coachings anmelden. Sie erhalten eine Bestätigung per E-mail oder Post. Der Kunde verpflichtet sich, bis 7 Tage nach Erhalt der Bestätigung/Rechnung, in jedem Fall aber vor Leistungsbeginn ungeachtet des Zugangs einer Bestätigung/Rechnung, den Leistungspreis in voller Höhe zu begleichen. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Dritte mit dem Inkasso zu beauftragen. Dazu erforderliche Daten dürfen explizit an Dritte zu diesem Zwecke weitergegeben werden.

Der Kunde kann seine Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Schriftform, per Fax, E-mail oder postalisch wiederrufen, es sei denn, das Seminar oder Coaching hat bereits begonnen und der Kunde nimmt bereits teil. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Der Umfang der vertraglichen Leistungsverpflichtungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung und/oder den Angaben der Vertragsbestätigung. Änderungen/Abweichungen einzelner Leistungen, die danach notwendig werden und nicht vom Veranstalter wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit diese nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt des Vertrages nicht beeinträchtigen.

Warenbestellungen:

Der Kunde kann seine Vertragserklärung für Warenbestellungen innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung der AGBs in Textform, jedoch nicht vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

Institut für Beziehungs-Reife
Axel Bürk
Mainaustr. 69
81243 München
E-mail: info@beziehungs-reife-institut.de

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An Axel Bürk, Mainaustr. 69, 81243 München, info@beziehungs-reife-institut.de, Fax: +498948954085

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung und für den Verkäufer mit deren Empfang.

Sämtliche Preise, die vom Veranstalter bzw. Verkäufer innerhalb seines Internet-Angebotes genannt werden, sind Endkundenpreise in Euro und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer.

Es gelten stets die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung.

Stornierung und Schadensersatzregelung

Sollte der Kunde die Teilnahme am Seminar oder Coaching bis zu 4 Wochen vor Seminarbeginn absagen müssen, wird eine Verwaltungsgebühr von € 50.- fällig.

Bei Stornierung bis 14 Tage vor Seminarbeginn sind 50 % des Seminarpreises fällig, danach ist die volle Seminargebühr zu entrichten. Bei Terminproblemen seitens des Kunden ist es möglich, einen anderen Seminartermin zu wählen, sofern noch Plätze vorhanden sind. Die Abmeldung hat schriftlich, per E-mail, Fax oder postalisch zu erfolgen.

Der Veranstalter behält sich vor, ein Seminar aus wichtigem Grund zu stornieren. In diesem Falle erstattet der Veranstalter alle gezahlten Seminargebühren zurück. Durch höhere Gewalt oder Ausfall eines Trainers kann ein Seminar auch unmittelbar vor und während des Seminars storniert werden. In diesem Falle sind nur die anteiligen Seminargebühren zurück zu erstatten.

Ebenfalls behält sich der Veranstalter vor, einzelne Teilnehmer aus wichtigem Grund, z.B. wegen Störung des Seminars oder der Nichtbeachtung von Aufforderungen des Seminarleiters nicht zu einem Seminar zuzulassen bzw. von der (weiteren) Teilnahme auszuschließen. Die Seminargebühren werden in diesem Fall nicht erstattet.

Weitere Ansprüche an den Veranstalter können nicht geltend gemacht werden. Insbesondere ist ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ausgeschlossen, es sei denn solche Kosten entstehen aufgrund grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verhaltens seitens des Veranstalters. Der Veranstalter verpflichtet sich bei evtl. auftretenden Leistungsstörungen alles Zumutbare zu unternehmen, um zu einer Behebung oder Begrenzung der Störung beizutragen.

Haftungsregelung

Der Veranstalter übernimmt vor, während und nach dem Seminar und Coaching keine Haftung für Teilnehmer. Eine wie immer geartete Haftpflicht des Veranstalters wird, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen. Dies gilt nicht für fahrlässige Pflichtverletzungen, wenn das Leben, Körper und Gesundheit betroffen sind und ansonsten für grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten seitens des Veranstalters.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Seminare und Coachings des Veranstalters kein Ersatz für medizinische oder therapeutische bzw. psychiatrische Behandlungen sind. Der Kunde nimmt auf eigene Verantwortung am Seminar oder Coaching teil. Sollte sich der Kunde zum Zeitpunkt des Seminars in psychologischer Behandlung befinden, ist dies im Vorfeld mit dem Veranstalter abzusprechen.

Die Verantwortung für Garderobe, Gepäck und sonstige Gegenstände im Kundeneigentum verbleibt beim Kunden. Beim Verleih von Waren durch den Veranstalter oder Dritte im Rahmen der Veranstaltung haftet der Kunde für Beschmutzung, Verlust, Beschädigung oder sonstige Beeinträchtigung in Höhe des Wiederbeschaffungswertes.

Urheberrechte

Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung von Seminarunterlagen ist nur nach vorheriger, schriftlicher Zustimmung durch den Veranstalter zulässig. Die Seminarunterlagen sind urheberrechtlich geschützt.

Beratungs- und Coachingtätigkeiten

Der Veranstalter erbringt seine Leistungen auf der Grundlage der ihr vom Kunden zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Die Gewähr für ihre sachliche Richtigkeit und Vollständigkeit liegen beim Kunden. Die Arbeit zur Förderung und Entwicklung der Persönlichkeit von Kunden/Teilnehmern wird nach bestem Wissen und Können durchgeführt. Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden.

Datenschutz

Der Veranstalter schützt die personenbezogenen Kundendaten. Der Veranstalter wird die vom Kunden überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen des Kunden gespeichert sind. Die vom Kunden übermittelten Bestandsdaten (Vorname, Nachname, Liefer- und Rechnungsanschrift, E-mail Adresse, je nach Zahlungsart auch Kontoverbindung, Kreditkartennummer, Ablaufdatum der Kreditkarte) werden durch den Veranstalter in der Kundenkartei gespeichert und zum Zweck der Erbringung der Leistung und zur Abrechnung verarbeitet, genutzt und – soweit notwendig – an dafür beauftragte Dienstleister weitergegeben. Soweit vom Kunden nicht anders angegeben, werden Kunden zukünftig über unsere Veranstaltungen und Produkte informiert bzw. auch per Fax, Post, E-mail oder telefonisch kontaktiert. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Salvatorische Klausel, Änderungen, Gerichtsstand

Änderungen von Vereinbarungen, insbesondere die Vereinbarung zusätzlicher Leistungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGBs ganz oder teilweise unwirksam sein, oder werden oder sollten diese AGBs eine Regelungslücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt rückwirkend eine inhaltlich möglichst gleiche Regelung, die dem Zweck der gewollten Regelung am nächsten kommt.

Für den Vertrag und seine Durchführung gilt deutsches Recht. Gerichtsstand soweit zulässig ist München.

Stand der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese AGBs gelten ab dem 01.06.2015 und sind Grundlage jedes Vertrages und jeder Tätigkeit zwischen dem Veranstalter bzw. Verkäufer und dem Kunden.

Zur Startseite